Biofeedback training

Über das Erlernen von Entspannung und Stressreduzierung hinaus ist Biofeedback bei den folgenden Krankheiten nachweislich eine erfolgreiche Therapie:

  • Spannungskopfschmerz und Migräne
  • chronische Schmerzen
  • Bluthochdruck (essentielle Hypertonie)
  • Tinnitus
  • unterstützend bei psychosomatischen Erkrankungen
  • Angst und Panikattacken

Biofeedback ist eine junge, durch elektronische Geräte kontrollierte und wissenschaftlich begründete Methode des individuellen Verhaltenstrainings. Inhaltlich steht es verhaltenstherapeutischen und lerntheoretischen Ansätzen nahe.

Mittels Biofeedback werden bisher unbewusste Körperfunktionen durch Messinstrumente und unter Zuhilfenahme von Computern sichtbar, hörbar oder auch fühlbar gemacht. Diese Körperfunktionen können durch den Willen bewusst gesteuert werden.

Durch das Biofeedbacktraining erlangt man die Fähigkeit der absoluten Einflussnahme auf Körper und Geist. Das bedeutet, dass wir, wenn wir unsere ganze Aufmerksamkeit kontrollierend auf einen bestimmten Körperzustand, auf ein bestimmtes Organ oder auf unser Hirnfeld lenken, beeinflussend darauf einwirken können.

Die Einsatzmöglichkeiten der Behandlungstechnik sind vielfältig.Es wird daher häufig zur Entspannung, aber auch zur Rehabilitation (etwa von erlahmten Muskeln) eingesetzt. Aber auch im Leistungssport spielt Biofeedbacktraining mittlerweile eine bedeutende Rolle, da auch hier erkannt wurde, dass mittels richtiger Trainingsmethoden und präziser Geräteauswahl die mentalen Blockaden, welche die Leistung beeinträchtigen, gelöst werden können.

Biofeedback ist auch der direkte Weg, das psychogene Feld (Körper- wie Hirnfeld) zu verändern (Psycho-Neuro-Kybernetik), und somit den körperlichen sowie den psychischen Zustand auf Dauer zu verbessern.