Bitte klären Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens ab, ob eine Tuina Akupnkt-Heilmassage- Behandlungsserie bei Ihren Beschwerden angezeigt ist

und lassen Sie sich ein Rezept für 10 Tuina Behandlungen (je 20 Min) ausstellen. Die Verordnung dient nicht zur Refundierung Ihrer Behandlungskosten.Durch die Vorlage der ärztlichen Verordnung  entfällt die sonst anfallende Mehrwertssteuer von 20%.

Tuina (oder Anmo) ist die Massagekunst der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist  eine wissenschaftlich fundierte, ganzheitliche Therapieform, die versucht, das natürliche Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen. Tuina wird zur Behandlung sowohl von orthopädischen Beschwerden als auch von verschiedenen  Erkrankungen der Inneren Medizin, der Neurologie oder der Gynäkologie eingesetzt.

"Tui" (Schieben), "Na" (Greifen), "An" (Drücken) und "Mo" (Streichen) sind vier von vielen verschiedenen Grifftechniken der Tuina-Therapie, die neben der Chinesischen Arzneimitteltherapie, Akupunktur, Diätetik und Qigong eine der fünf Therapiesäulen der Heilverfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist. Als Bestandteil der TCM richtet sich eine Tuina-Massage nach den philosophischen Grundlagen von Yin und Yang und der 5-Elemente-Lehre. Auf Grund der Diagnose wird bei einer Tuina-Behandlung über die Stimulation von ausgewählten Meridianen und Akupunkturpunkten eine harmonisierende Wirkung auf den Körper ausgeübt.  Die manipulativen Gelenktechniken und weichen muskulären Behandlungstechniken haben einen äußerst positiven Einfluss auf Erkrankungen des Bewegungsapparates. Besondere Erfolge können vor allem bei Kopfschmerzen, Schlafstörungen, gynäkologischen Erkrankungen, Funktionsstörungen der Verdauung und Schmerzsyndromen aller Art erwartet werden. Im Sport wird diese Massage gerne vor und nach Wettkämpfen eingesetzt, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen, aber auch einfach als regenerierende Maßnahme bei Stress und nach Belastungen des Alltags ist Tuina hilfreich. Prophylaktisch eingesetzt hilft Tuina die Gesundheit zu bewahren und die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken. Eine Tuina-Therapie ist in jedem Lebensalter anwendbar und einige Griffe können nach Anweisung auch vom Patienten selbst angewendet werden.

INDIKATIONEN ÖAT

Kopfschmerzen, Migräne
Cervikalsyndrom
Schulter-Arm-Syndrom
Tennisarm, Golferarm
Karpaltunnelsyndrom
Lumbago
Lumboischialgie
pseudoradikuläres Syndrom
Coxarthrose
Gonarthrose
Zerrung des Sprunggelenks
Hemiparese nach cerebralem Insult
vegetative und psychosomatische Störungen
Magen-Darm-Dysfunktion
Gastritis
Durchfälle
Obstipation
postoperativer Ileus
Singultus
Gallenkolik
Asthma bronchiale
Cephalea
Konzentrationsstörungen
Schlafstörungen
essentielle Hypertonie
Potenzstörung
Menstruationsstörung
Wechseljahrbeschwerden
Uterussenkung
Rhinitis vasomotorica
Stärkung der Körperabwehr

KONTRAINDIKATIONEN ÖAT

akute Infektionen
Tumore
akute Verletzungen
chronische Ulzerationen der Haut
Lymphangitis
Floride Tbc-Infektionen
Sepsis


Download
tuina öat folder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB